USA

 Consolidated Screening List

Die Consolidated Screening List umfasst folgende Listen:

 Denied Persons List

Die DPL des US Department of Commerce, Bureau of Industry and Security (BIS) listet Namen von Personen (natürliche und juristische) auf, denen durch das BIS befristet oder unbefristet die Exportprivilegien entzogen worden sind. An diese Personen dürfen weder von US- noch von fremdländischen (deutschen) Unternehmen Waren mit US-Ursprung geliefert oder bezogen werden. Sämtlicher Handel mit Personen dieser Liste ist untersagt.

 Unverified List

Die UVL des US Department of Commerce, Bureau of Industry ans Security (BIS) listet Unternehmen auf, die nicht vom BIS überprüft werden konnten. Somit sollte einer Transaktion mit einem dieser gelisteten Unternehmen mit Vorsicht begegnet werden. Es ist zu überprüfen und zu beweisen, dass ein Handel die Regeln der U.S.-Exportkontrolle nicht verletzt. 

 Entity List

Die EL des US Department of Commerce, Bureau of Industry and Security (BIS) listet Namen von bestimmen Personen (natürliche und juristische) auf, die in Verbindung mit der Herstellung oder Verbreitung von Massenvernichtungswaffen stehen. Ein Export, Reexport oder ein Transfer mit auf der Liste genannten Personen ist verboten und bedarf einer speziellen Genehmigungspflicht.

 Nonproliferation Sanctions

Hier sind fremdländische Einzelpersonen, Privatunternehmen und Regierungen aufgelistet, die sich an Profileration beteiligen und somit sanktioniert werden.

 List of Statutorily Debarred Parties

Die LSDP des U.S. Department of State, Directorate of Defence Trade Controls (DDTC) listet Personen (natürliche und juristische), sowie Unternehmen auf, die wegen des Verstoßes oder der Zusammenarbeit zum Verstoß gegen den Arms Export Control Act (AECA) verurteilt wurden. Somit ist es diesen Personen untersagt direkt oder indirekt an dem Export von Verteidigungswaren (einschließlich technischer Daten) und Verteidigungsdiensten teilzunehmen.

 Specially Designated Nationals and Blocked Persons List

Die SDN des U.S. Department of the Treasury, Office of Foreign Assets Control (OFAC) listet Personen und Unternehmen auf, die zu gezielten Ländern oder Regimen gehören, die für oder im Auftrag für diese arbeiten oder von ihnen kontrolliert werden. Zusätzlich werden bestimmte Einzelpersonen, Gruppen und juristische Personen, wie beispielsweise Terroristen oder internationale Rauschgifthändler, aufgelistet. 
U.S.-Personen ist es generell untersagt mit Personen dieser Liste Geschäfte abzuschließen, aber auch für deutsche Unternehmen kann diese Liste relevant sein.

 Foreign Sanctions Evaders List

Die FSE des U.S. Department of the Treasury, Office of Foreign Assets Control (OFAC) listet fremdländische Personen und Unternehmen auf, die gegen U.S. Sanktionen bezüglich Syrien und den Iran, verstoßen haben, versucht haben zu verstoßen oder es versuchen wollen. Ebenfalls werden fremdländische Personen aufgeführt, die Geschäfte für oder im Namen von sanktionierten Personen durchgeführt haben.

Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Druckbare Ansicht | © 2008 - 2021 stoll informationssysteme | Powered by mojoPortal